Besuch am Grab von Helga Elstner

„Eine überregional bekannte Gelnhäuserin ist die am 19.3.1924 geborene Helga Elstner, die auf Landes- und Bundesebene verschiedene Mandate wahrgenommen hat, zuletzt als Bürgerschaftspräsidentin in Hamburg“ sagt Pia Horst, in der gerade ablaufenden Mandatszeit Stadtverordneten-vorsteherin und Ortsbeiratsmitglied. In genau dieser Eigenschaft hatte sie nach dem Tod von Helga Elstner am 31.10.2012 Anfang 2013 einen Antrag auf Widmung einer Straße gestellt. Der Vorschlag wurde im Ortsbeirat Mitte befürwortet und in eine Vorschlagsliste aufgenommen, bei anstehenden Namensgebungen wird diese herangezogen.

Als dann der Ehemann Franz Elstner im Juli 2014 verstarb, haben sich die Angehörigen entschlossen, beide Urnen in die Heimatstadt von Helga Elstner zu überführen. „Diesen privaten und familiären Termin haben wir geachtet und nachdem nun das Familiengrab wieder hergerichtet ist, einen Blumengruß zum Geburtstag von Helga Elstner gebracht“ sagt Pia Horst. Und weiter: „Wir freuen uns, dass eine der wenigen weiblichen Berühmtheiten aus Gelnhausen ihren letzten Weg nach Hause gefunden hat.“