SPD Gelnhausen
Bewegen statt reden.

Pressemitteilung:

17. April 2017

Kerstin Schüler: Kooperationen von Stadt Gelnhausen und externen Veranstaltern haben sich bewährt und müssen beibehalten werden

+Freuen sich über eine gelungene „Gartenwelten“ 2017 (von links): Thorsten Stolz, SPD-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Schüler und „Gartenwelten“-Macher Matthias Däumler.

Nach den diesjährigen „Gartenwelten“ weist die SPD-Bürgermeisterkandidatin auf die erfolgreiche Unterstützung von Ausstellungen, Messen, Theater- und Konzertveranstaltungen durch die Stadtverwaltung hin – „Das trägt erheblich zur kulturellen Mittelpunktfunktion der Barbarossastadt in der Region bei“

„Die Stadt Gelnhausen wird mit mir als Bürgermeisterin auch weiterhin externe Veranstalter, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserer Barbarossastadt bereichern, mit all ihren Möglichkeiten unterstützen“, weist SPD-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Schüler nach den erfolgreichen „Gartenwelten“ am zweiten April-Wochenende auf die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Matthias Däumler von „Cottage Garden Events“ und der Stadt Gelnhausen hin. Seit acht Jahren arbeitet „Gartenwelten“-Macher Däumler intensiv und sehr gut bei der Durchführung der Verkaufsausstellung für Gartenkultur und ländliche Lebensart mit der Stadt zusammen, was er bei der Eröffnung herausstellte und wofür er sich herzlich bedankte.

„Viele Veranstalter, auch im Theater-, Ausstellungs- und Konzertbereich, wertschätzen die Zusammenarbeit mit unserer Verwaltung von der Organisation bis zur Werbung und betonen mit Blick auf andere Kommunen immer wieder, eine solche umfangreiche Unterstützung wie durch die Stadt Gelnhausen sei keine Selbstverständlichkeit“, berichtet Kerstin Schüler. Für sie steht fest, dass diese erfolgreichen Kooperationen mit externen Veranstaltern erheblich zur kulturellen Mittelpunktfunktion der Barbarossastadt in der Region beitragen. Dafür seien die „Gartenwelten“ ein sehr gutes Beispiel. Mit der Verkaufsausstellung für Gartenkultur und ländliche Lebensart, die vor acht Jahren maßgeblich von der heimischen Kommunalpolitikerin Doris-Maria Viel und mit Unterstützung von Bürgermeister Thorsten Stolz initiiert wurde, sei mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal entstanden, das jährlich tausende Besucherinnen und Besucher aus ganz Hessen und dem benachbarten Bayern in den Stadtgarten über den Dächern der historischen Altstadt lockt.

Die SPD-Bürgermeisterkandidatin bekräftigt in diesem Zusammenhang, sie werde im Fall ihrer Wahl zudem die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt Gelnhausen und dem Stadtmarketing- und Gewerbeverein nahtlos fortführen. „Wir wollen auch in den nächsten Jahren auf die erfolgreiche Kooperation von Stadt und Stadtmarketing setzen, beispielsweise bei der Ausrichtung von wichtigen Veranstaltungen wie „Alles uff die Gass“ in Verbindung mit dem Antikmarkt, den Jazztagen und dem Weihnachtsmarkt“. Diese Zusammenarbeit habe sich nicht nur bewährt, sie nehme in der Region sogar eine herausragende Stellung ein. „Andere Kommunen beneiden uns um diese enge Verzahnung von Stadt und Stadtmarketing, die so erfolgreiche Früchte trägt, dass manche Städte und Gemeinden sie sich mittlerweile zum Vorbild genommen haben“, so Kerstin Schüler abschließend.

Zur Person: Kerstin Schüler wurde am 27. April 1977 geboren und wuchs im Stadtteil Roth auf, wo sie auch heute noch lebt. Im Juni 1996 legte sie ihr Abitur am Beruflichen Gymnasium in Gelnhausen ab. Der Ausbildung zur Industriekauffrau schloss sich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Wirtschaftsinformatik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt an. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums mit Diplom im März 2005 arbeitete Kerstin Schüler vier Jahre im Vertriebsinnendienst der Veritas AG in Gelnhausen. Seit 2009 trägt sie als Leiterin des Vertriebsinnendienstes der Firma TEKO GmbH in Altenstadt Personalverantwortung. Dort zeichnet sie auch für die Ausbildung der angehenden Industriekaufleute verantwortlich und hat bis heute viele junge Menschen erfolgreich bis zur Abschlussprüfung begleitet. Seit 2011 ist Kerstin Schüler für die SPD Stadtverordnete in Gelnhausen und Mitglied des Ortsbeirates in Roth. Seit sechs Jahren steht sie dem SPD-Ortsverein Gelnhausen vor, der unter ihrer Führung bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr mit rund 46 Prozent stärkste politische Kraft in der Barbarossastadt wurde. Bei der Bürgermeisterwahl am 24. September bewirbt sie sich für die SPD um die Nachfolge von Rathauschef Thorsten Stolz (ebenfalls SPD), der Mitte Juni als Landrat ins Main-Kinzig-Forum wechselt.

SPD Gelnhausen

Sitemap