SPD Gelnhausen
Gelnhausen soll stark bleiben.

Pressemitteilung:

13. April 2017
Kerstin Schüler:

Erzeugermarkt ist ein weiterer Beleg für unser erfolgreiches Stadtmarketing

SPD-Bürgermeisterkandidatin zieht nach Besuch im alten E-Werk begeistertes Fazit – Wild-, Käse- und Wurstspezialitäten, frischer Fisch und weitere Produkte direkt von Erzeugern aus der Region locken wieder hunderte Besucher an
+Freuen sich über eine gelungene Neuauflage des Erzeugermarktes im alten E-Werk (von links): Hans-Jörg Neidhardt, Walter Schindler, Vorsitzender der SPD Gelnhausen-Mitte, SPD-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Schüler und Dr. Alexander Möller, Vorsitzender de

„Der Stadtmarketing- und Gewerbeverein und die Stadt Gelnhausen haben hier gemeinsam mit Spessart regional ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für unsere Barbarossastadt geschaffen, das sich bereits kurz nach der Premiere großer Beliebtheit erfreut“, zieht Kerstin Schüler ein begeistertes Fazit des zweiten Erzeugermarktes im alten E-Werk, der am Samstag hunderte Besucher anzog. Das große Angebot an Wild-, Käse- und Wurstspezialitäten, frischem Fisch und vielen weiteren Produkten direkt von Erzeugern aus der Region sorgte bereits kurz nach Öffnung der Tore für regen Andrang und Schlangen vor den einzelnen Ständen. Für die SPD-Bürgermeisterkandidatin steht fest: „Dieser neue Markt ist ein weiterer Beleg dafür, wie erfolgreich bei uns in Gelnhausen Stadtmarketing funktioniert, weil alle Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen“.

Bei ihrem Besuch des Erzeugermarktes bekräftigte Kerstin Schüler im Gespräch mit Dr. Alexander Möller, dem Vorsitzenden des Stadtmarketing- und Gewerbevereins, dass sie im Fall ihrer Wahl zur Rathauschefin die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt Gelnhausen und dem Stadtmarketing- und Gewerbeverein nahtlos fortführen wird. „Wir haben gemeinsam bereits viel für unser Gelnhausen erreicht, wenn man sich beispielsweise die erfolgreiche Neuausrichtung des Weihnachtsmarktes oder den Publikumsmagneten ‚Alles uff die Gass’ in Verbindung mit dem Antikmarkt anschaut“, betonte die SPD-Bürgermeisterkandidatin, die diese Entwicklung in den vergangenen Jahren als Stadtverordnete und Vorsitzende der Gelnhäuser Sozialdemokraten intensiv begleitet hat.

Neue Formate wie der Erzeugermarkt, der im März seine Premiere feierte und an jedem ersten Samstag im Monat seine Tore öffnet, setzten nun weitere starke Akzente im Stadtmarketingprozess. „Es bleibt auch in Zukunft unser oberstes Ziel, mit Veranstaltungen und gemeinsamen Marketingaktivitäten die schon heute starke Kreisstadt Gelnhausen mit ihren zahlreichen Alleinstellungsmerkmalen in der Region nachhaltig zu positionieren“, sagte Kerstin Schüler. Für die Darstellung der Barbarossastadt von großer Bedeutung sei in diesem Zusammenhang auch das Magazin „Unser Gelnhausen“, das der Stadtmarketing- und Gewerbeverein seit einem Jahr in Zusammenarbeit mit der Stadt Gelnhausen und örtlichen Zeitungshäusern herausgibt. „Das Magazin zählt zu den weiteren neuen und wichtigen Bausteinen des Stadtmarketings, weil es die Vielfalt unserer Stadt in hochwertiger Form präsentiert“, lobte die SPD-Bürgermeisterkandidatin das alle drei Monate erscheinende Hochglanz-Heft im DIN A 4-Format. Abschließend betonte Kerstin Schüler: „Gelnhausen kann sich glücklich schätzen, dass es hier ein gutes Miteinander gibt. Daran will ich anknüpfen und die Zusammenarbeit zwischen Stadt und dem Stadtmarketing- und Gewerbeverein in den nächsten Jahren verlässlich weiterentwickeln“.

SPD Gelnhausen

Sitemap